Presse

 

„Auch hier gelingt dem Prager Orchester unter dem Dirigenten Jan Schultsz eine überzeugende Darstellung zwischen betörender Romanze und donnerndem Schicksal.“
Ludwigsburger Kreiszeitung, 28.10.13

„Dvoraks Ouvertüre aus der Oper „Wanda“, ein geradezu kriegerisch anmutendes Werk mit heroischer Pracht bot das Symphonieorchester des Nationaltheaters Prag unter der Leitung von Jan Schultsz überaus schlüssig und vital mit Schmiss und Schwung.
Auch Bedrich Smetanas „Aus Böhmens Hain und Flur“, Tabor“ und „Sarka“, drei „Sinfonische Dichtungen aus dem Zyklus ‘Mein Vaterland’“, erfreuten durch epische Fülle, satte Farben, homogene Klangschönheit, sensitive Nuancierung und achtsame Gestaltung der Dynamik zwischen zarter Vergessenheit, üppiger Breite und konturenreicher Dramatik.“
Augsburger Allgemeine, 29.07.13

„Das Hungarian State Symphony Orchestra, von Jan Schultsz mit mitreissendem Schwung und Umsicht geleitet...“
NZZ, 02.07.12

„Das Hungarian Symphony Orchestra unter Leitung von Jan Schultsz glänzte dazu mit ebenso begeisterndem wie fehlerfreiem Spiel.“
Die Südostschweiz, 09.07.12

„Das Kammerorchester des Nationaltheaters Prag begleitete absolut sicher und einfühlsam und glänzte bei den fünf Ouvertüren unter dem vehementen Einsatz von Dirigent Jan Schultsz.“
Engadiner Post, 07.08.12

„Zu verdanken ist dies auch dem Dirigenten Jan Schultsz, der mit straffen Tempi und präzisen Einsätzen für Musik auf hohem Niveau sorgt...“
Badische Zeitung, 26.08.12